Eröffnung der Wanderausstellung "Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten"

8. März 2016 um 17.30 h in der Magnuskirche, Weckerlingplatz, Worms
Home
Publikationen der HKV
Jahrestagungen
Mitgliedschaft
Über uns
Kontakt
Impressum
Aktuell

Martin Luther gehört zu den am häufigsten dargestellten Personen der deutschen und der Weltgeschichte. Bereits zu seinen Lebzeiten entstanden von ihm rund 500 Gemälde. In den Folgejahrhunderten wurden weitere Darstellungen geschaffen, in denen sich die jeweils herrschende Deutung der Person Luthers und seines Lebenswerkes widerspiegelt. Sie sind also auch ein Spiegel der Kultur- und Geistesgeschichte. Unter dem Titel „Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten“ zeigt die Magnuskirche in Worms 40 alte und neue Bildnisse des Reformators auf 15 Tafeln. Sie spannen einen Bogen vom 16. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart.

Entwickelt wurde die Ausstellung vom Verband kirchlicher Archive der Evangelischen Kirche in Deutschland anlässlich des 500. Jahrestags der Reformation im Jahr 2017. Die Federführung lag bei den Zentralarchiven der Evangelischen Kirche der Pfalz (Speyer) und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Darmstadt). Die Archive des Verbandes und viele andere Ideen- und Bildgeber deutschlandweit lieferten repräsentative Beiträge aus ihrem Gebiet.

Programm der Ausstellungseröffnung

 Begrüßung

 Grußworte

Pfarrerin Jutta Herbert,Worms

Dr. Bettina Wischhöfer, Kassel,Vorsitzende des Verbands kirchlicher Archive in der EKD
Joachim Schäfer, Bad Dürkheim,Vizepräsident der pfälzischen Landessynode

Grußwort und Einführung

Dr. Ulrich Oelschläger, Worms, Präses der Synode der EKHN
 Musik Orgelimprovisationen
Eilen Drolshagen, Worms, Dekanatskantorin des Ev. Dekanats Worms-Wonnegau
 Vortrag Prof. Dr. Albrecht Geck, IKZG-RE/Universitat Osnabrück:
Von Cranach zur Bild-Zeitung - 500 Jahre Wandel des Lutherbildnisses als Spiegel der Kirchen- und Kulturgeschichte
 Musik Orgelimprovisationen - Eilen Drolshagen, Worms
 anschließend Gelegenheit zu Stärkung und Gespräch sowie

Führung durch die Ausstellung durch die Autoren:
Andreas Kuhn, M. A., Freier Kulturhistoriker,
Neustadt a.d. Weinstraße, und 
Dr. Gabriele Stüber, Leiterin des Zentralarchivs der Ev. Kirche der Pfalz, Speyer


 

Die Ausstellung ist vom 8. bis zum 19. März täglich von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen (sonntags 11.15 bis 16.00 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung wandert anschließend, die weiteren Ausstellungsorte finden Sie hier: http://www.zentralarchiv-speyer.de/